Stress ist allgegenwärtig und betrifft eine Vielzahl verschiedenster Personen. Stellen wir uns zur Veranschaulichung 3 (fiktive) Personen Julia, Hannes und Martin.
Alle 3 machen sich frühmorgens auf den Weg und steigen in ihr Auto. Der Weg Und da beginnt auch schon der Stress im morgendlichen Stau. Man steht, alles steht, man flucht. Situationen wie diese werden als “Daily Hassles” bezeichnet. Es handelt sich um Stressoren, welche kein extremes Ausmaß einnehmen aber trotz allem gesundheitlich belastend sind.

In unserem Bericht Täglicher Stress haben wir über eine Studie berichtet, welche den Effekt von Biofeedback auf solche Daily Hassles untersuchte. Es zeigte sich (durch psychologische Tests, Cortisollevel und neuronale Untersuchungen), dass Biofeedback ein nützliches Mittel im Kampf gegen diesen Stress darstellt.
Doch nicht nur am Weg zur Arbeit kann Stress eine Rolle spielen, auch direkt vor Ort können (wie viele von Ihnen sicherlich wissen) Stressoren lauern.

Julia
Julia ist Managerin in einem großen international tätigen Unternehmen. Sie arbeitet lange und muss täglich wichtige Entscheidungen treffen Im Artikel Managementstress oder Stressmanagement haben wir über stressbezogene Probleme bei Managern berichtet, welche aus solch hoher Verantwortung und hohen Anforderungen entstehen können. In der Studie, welche im Artikel besprochen wurde, zeigte sich, dass RSA-Biofeedback effektiv in der Verbesserung der kardialen autonomen Balance und der Reduktion von stressbezogenen psychophysiologischen Outcomes ist und damit diese Berufsgruppen, und auch Julia, effektiv unterstützen kann.

Hannes
Ein völlig anderer Beruf und doch auch hohe Stressbelastung: Hannes ist Mitarbeiter in einem Industrieunternehmen. Schwere körperliche Arbeit und ein sehr hoher Geräuschpegel machen ihm zu schaffen. Im Artikel Stress bei Industriearbeitern berichteten wir über eine Studie, welche die Auswirkungen von Biofeedback-Behandlung auf diese Gruppe untersuchte. Was sich zeigte, waren signifikant niedrigere Werte für Depression, Angst und Stress für diejenigen, welche an einem Biofeedback-Programm teilgenommen hatten.

Martin
Zu guter Letzt kommt unser Martin (nach dem Stau) auf seiner Universität an. Er hat gerade begonnen zu studieren und vor allem zu Anfang ist die Zeit hier nicht immer leicht. Um die 80% der Studierenden berichten zumindest über moderaten Stress, 9-12% über enormen Stress. Eine Studie über die wir unter dem Titel Der gestresste Student berichtet hatten, untersuchte die Auswirkungen von Biofeedback und PMR auf die sogenannte Distress tolerance. Diese steht für die Fähigkeit mit Stress umzugehen. Es zeigte sich, dass beide Maßnahmen die Studenten erfolgreich unterstützten (PMR besonders bei Studenten mit anfänglich niedriger Toleranz, Biofeedback vor allem bei jenen Studenten mit höherem erlebten Stress).

Generell bietet es sich an Verfahren wie die eben genannte PMR mit Biofeedbackunterstützung anzubieten. Wie wir im Bericht Biofeedback und bekannte Entspannungstechniken geschrieben haben, stellen diese Verfahren eine ideale Synthese dar, da sie z.B die Wirksamkeit der klassischen Entspannungsverfahren für den Patienten sichtbar machen.

Folgen
Nicht nur für unsere 3 Kollegen aus diesem Artikel ist es sinnvoll mittels Biofeedback ihren Stress zu bekämpfen. Im Artikel Weniger Stress – geringere Kosten berichteten wir über die enormen finanziellen Auswirkungen welche Stresserkrankungen für die Volkswirtschaft haben können. Zum Glück haben die Eigentümer von Julias und Hannes Unternehmen und das Studienbüro von Martin, diesen Artikel und das Infoblatt „Biofeedback für die betriebliche Gesundheitsvorsorge“ ebenfalls gelesen und bieten nun ein Biofeedback-Training für die 3 an.

Fazit
Diese kleine Geschichte, welche zwar wunderschön ausging, zeigt uns, dass mit Stress definitiv nicht zu spaßen ist. Biofeedback stellt eine wirksame Methode dar, diesem Stress zu begegnen und ermöglicht es, den Erfolg von Entspannungsübungen SOFORT am Bildschirm zu sehen und damit zu akzeptieren, dass Vorstellungen, Suggestionen, Atem-Übungen etc. eine positive entspannende Wirkung auf den Körper haben – auch wenn man sie selbst noch nicht wahrnehmen kann.

In der Rubrik unserer Anwendungsgebiete finden Sie weitere Artikel zu diesem Thema z.B. Biofeedback bei Stress oder Burnout und Biofeedback als Entspannungstraining. Falls Sie mehr Informationen über Biofeedback wünschen kontaktieren Sie uns einfach oder fordern Sie unser umfangreiches Informationspaket an.