Biofeedback bei Tinnitus

Patienten mit Tinnitus leiden unter quälenden Ohrengeräuschen. Oft suchen Tinnitusbetroffene eher nach körperlichen Behandlungsmethoden für ihre Beschwerden anstatt nach psychotherapeutischen Behandlungen.

Behandlung von Tinnitus mit Biofeedback

Biofeedback wird bei chronischem Tinnitus eingesetzt, da dieser sehr oft mit einem erhöhten Stress- und Anspannungsniveau einhergeht. Verspannungen und Stress können hier auf der einen Seiten Tinnitus auslösen, diesen aber auch verschlimmern.

In Bezug auf die muskuläre Verspannung wird bei der Behandlung von Tinnitus mit Biofeedback z. trainiert die Anspannung im Schulter-Halsbereich oder im Kiefer- und Stirnbereich zu senden. Biofeedback ist aber auch hilfreich um dem Klienten psycho-physiologischer Zusammenhänge zu veranschaulichen1.

Wirksamkeit und Quellen

Eine Studie zeigte, dass eine Behandlung laut einem Behandlungsleitfaden der Universität Marburg die Behandlung von Tinnitus mit Biofeedback gut akzeptiert wurde und keine Nebenwirkungen zeigte. Es wurde eine deutliche Verringerung der Tinnitusbelastung nachgewiesen. Dies wurde durch mittlere bis hohe Effektstärken unterstützt. Die Studie kam daher zu dem Schluss, dass das Biofeedback-gestützte Behandlungsmanual ein sehr gut akzeptiertes und wirksames Verfahren zur Verringerung der Tinnitusbelastung darstellt2.

Biofeedback stellt also ein gut akzeptiertes und wirksames Verfahren zur Verringerung der Beschwerden durch Tinnitus dar. Es erleichtert unter anderem Patienten den Schwenk von einer rein körperlichen Sichtweise hin zu einer psychosomatischen Betrachtung. Auch das Biofeedback-Review der Association for Applied Psychophysiology and Biofeedback „Evidence-Based Practice in Biofeedback and Neurofeedback“ bewertete die Behandlung als „Wahrscheinlich Wirksam“3. Die Zahl der Sitzungen schwankt in verschiedenen Quellen zwischen 6 und 15 Stunden1.

Quellen:
1 Martin, A., & Rief, W. (2009). Wie wirksam ist Biofeedback. Eine therapeutische Methode. Bern: Huber.
2 Weise, C., Heinecke, K., & Rief, W. (2007). Biofeedback bei chronischem Tinnitus–Behandlungsleitfaden und vorläufige Ergebnisse zu Wirksamkeit und Akzeptanz. Verhaltenstherapie, 17(4), 220-230.
3 G. Tan, F. Shaffer, R. Lyle, & I. Teo (Eds.). Evidence-based practice in biofeedback and neurofeedback (3rd ed.). Wheat Ridge, CO: Association for Applied Psychophysiology and Biofeedback.